Eine bittersüße Liebesgeschichte

Kwast_Viertelstunden.indd„Fünf Viertelstunden bis zum Meer“ ist der zweite Roman des 1981 in Bombay geborenen Ernest van der Kwast.
Erzählt wird die unglückliche Liebe von Ezio und Giovanna 1945 in Italien. Ezio macht Giovanna zwei Heiratsanträge, die die freiheitsliebende Frau lachend ablehnt. Ezio ist tief getroffen und verlässt San Cataldo, den kleinen Ort am Meer, in dem er mit Giovanna viel Zeit am Strand verbracht und sich in sie verliebt hat. Er wird Apfelpflücker und melkt im Winter Kühe. Über sechs Jahrzehnte kann er Giovanna nicht vergessen und seine Traurigkeit nicht überwinden. Er fährt nicht zurück und verliert auch den Kontakt zu seiner Familie. Eines Tages erhält er einen Brief von Giovanna.

Auf 96 Seiten erzählt der Autor in einer atmosphärisch dichten Geschichte wie Giovanna und Ezio sich kennenlernen und sich wieder verlieren. Man taucht ein in einen Sommer in Italien und glückliche Tage am Meer. Man leidet mit Ezio und fühlt mit ihm seinen tiefen Schmerz. Die Charaktere sind lebendig und sympathisch dargestellt. Die Atmosphäre ist sehr gut eingefangen und man ist gespannt auf das Ende dieser Liebesgeschichte. Die Sprache ist anspruchsvoll, nüchtern und sehr gut zu lesen. Die Ausstattung des im Märe-Verlag erschienenen Buchs ist sehr hochwertig. Es ist gebunden mit hellgrauem Einband und Schutzumschlag. Der rote Vorsatz und das farblich passende Lesebändchen harmonieren gut mit dem Schutzumschlag, auf dem die rote Farbe im Titel aufgegriffen wird. Die Illustration erinnert leider eher an eine Garten- als an eine Strandszene.

Mich hat die Geschichte tief berührt und ich kann die Lektüre nur sehr empfehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s